Fuji X

@import((rwml-menu))

Back to page 1.

Zurück zu Seite 1.


Vergleich mit der Canon EOS 5D Mark III
Die Bilder der X-E1 machen einen so guten Eindruck, dass ich mich an einen Vergleich mit der Vollformat-Kamera EOS 5D Mark III gewagt habe. Auf letzterer war ebenfalls ein "Kit-Objektiv" montiert, und zwar das 24-105L f/4.

In diversen Testreihen habe ich hunderte von Aufnahmen mit allen ISO- und Blendeneinstellungen angefertigt. Dabei waren Landschaftsaufnahmen genauso vertreten wie Nahaufnahmen und Fotos von Testbildern, um Auflösung und Moiré zu bestimmen. Einige der Aufnahmen stelle ich in voller Auflösung mit hoher JPG-Qualität zur Verfügung. Sie finden die Download-Links am Ende meines Berichts.

Für einen fairen Vergleich müssen die Einstellungen beider Kamerasysteme so gewählt werden, dass Fotos mit gleicher Brennweite, gleicher Schärfentiefe und gleicher Helligkeit entstehen. Bedingt durch die unterschiedliche Sensorgröße und wegen der falschen ISO-Angaben der X-E1 ist die Sache gar nicht so einfach.

Brennweite und Schärfentiefe (Blende) werden bekanntlich mit dem Crop-Faktor umgerechnet, also mit 1,5. Beispielsweise entspricht eine Brennweite von 23,3 mm an der X-E1 den populären 35 mm am Vollbildformat. Die Blende f/5,6 an der Fuji ergibt eine vergleichbare Schärfentiefe wie Blende f/8 an der Canon. Bei den ISO-Werten habe ich die EOS 5D Mark III grundsätzlich 2/3 Stufen niedriger eingestellt.

Alle Aufnahmen wurden im RAW Format gemacht und mit Capture One 7.0.2 entwickelt. Bei den Bildern der X-E1 habe ich lediglich den Weißabgleich an die Vorgaben der EOS 5D angepasst, die mir manchmal etwas passender erschien. Alle weiteren Parameter der RAW-Software wurden auf ihren Default-Werten belassen, was besonders beim Vergleich des Rauschens wichtig ist.

Die erste Serie ist eine Landschaftsaufnahme mit 35 mm Brennweite (Vollformat). Ich habe beide Kameras auf f/11 gestellt, um optimale Abbildungsleistung der Objektive zu erreichen. Dann wurden die ISO-Stufen variiert. Alle Aufnahmen sind vom Stativ mit Selbstauslöser bei abgeschaltetem Bildstabilisator geschossen. Nachfolgend eine Reihe von 100%-Ausschnittvergrößerungen von ISO 200 bis ISO 6400. Die Ausschnitte stammen in etwa aus der Bildmitte:

Compared to the Canon EOS 5D Mark III
The images of the X-E1 are of such a high quality that a comparison with the full-frame EOS 5D Mark III seemed reasonable. Both cameras were tested together with their "kit zoom lenses", the 18-55mm f/2.8-4 on the X-E1 and the 24-105 L f/4 on the Canon.

I have shot hundreds of images in various tests with all ISO and aperture settings. Landscape shots were represented as well as close-ups and photos of test images to determine resolution and moire. Some of the images are available for download in full resolution high quality JPG. You can find the download links at the end of my report.

For fair comparison the settings of both camera systems should be largely identical. This affects focal length, depth of field and exposure (ISO and shutter speed). Due to the different sensor sizes and Fuji's exaggerated ISO numbers the matter is not so easy.

Focal length and depth of field (aperture) is converted to the crop factor, i.e. with 1.5. For example, a focal length of 23.3 mm on the X-E1 corresponds to the popular 35 mm on a full frame sensor. An aperture of f/5.6 on the Fuji gives a similar depth of field as f/8 at the Canon. I have always reduced the ISO values by 2/3rd steps on the EOS 5D Mark III.

All images were shot in RAW format and developed with Capture One 7.0.2. In some of the X-E1's pictures the white balance was adjusted according to the EOS 5D, which I generally found slightly more accurate. All other parameters of the RAW software were left at their default values​​, which is particularly important when comparing noise performance.

The first series is a landscape shot with 35 mm focal length (full format). I used f/11 on both cameras in order to achieve optimal image quality. ISO levels were varied. All shots were taken with self-timer from a tripod. The image stabilizer was turned off. Below is a series of 100% crops from ISO 200 to ISO 6400. The crops were made approximately at the center of the images:
Stacks Image 5345

Canon EOS 5D Mark III
ISO 125, 1/125s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 200, 1/125, f/11, 23.3mm

Stacks Image 5264

Canon EOS 5D Mark III
ISO 250, 1/250s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 400, 1/250, f/11, 23.3mm

Stacks Image 5273

Canon EOS 5D Mark III
ISO 500, 1/500s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 800, 1/500, f/11, 23.3mm

Stacks Image 5282

Canon EOS 5D Mark III
ISO 1000, 1/1000s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 1600, 1/1000, f/11, 23.3mm

Stacks Image 5291

Canon EOS 5D Mark III
ISO 2000, 1/2000s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 3200 + 0.2 EV, 1/2000, f/11, 23.3mm

Stacks Image 5300

Canon EOS 5D Mark III
ISO 4000, 1/4000s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 6400 + 0.2 EV, 1/4000, f/11, 23.3mm

Man sieht in diesen Bildern, wie nahe die X-E1 an die EOS 5D Mark III kommt, insbesondere bei den kleineren ISO Werten. Ab ISO 1600 lässt die FUJI etwas nach, aber erst bei ISO 6400 wird sie deutlich schlechter. Bei den letzten beiden Aufnahmen musste ich die Belichtung der X-E1 im RAW-Konverter anheben, um auf gleiche Helligkeit zu kommen. Wie schon erwähnt beträgt die Ungenauigkeit der ISO Einstellungen 3200 und 6400 nahezu eine volle Belichtungsstufe (EV).

Aus der gleichen Serie folgt hier noch ein Vergleich der linken oberen Bildecke, um Randschärfe und chromatische Aberration der Objektive beurteilen zu können. Für diesen und die folgenden beiden Vergleiche waren alle automatischen Objektivkorrekturen in Capture One abgeschaltet.
One can see in these pictures how close the X-E1 comes to the EOS 5D Mark III, particularly for the smaller ISO values​​. Starting with ISO 1600 the Fuji subsides slightly, but only at ISO 6400 the images become really worse. I had to raise the exposure of the X-E1 in the RAW converter in the last two shots to maintain a constant brightness. As already mentioned the inaccuracy of the ISO 3200 and 6400 settings is almost one full exposure value (EV).

Here is a comparison of a crop of the upper left corner from the same series of images in order to assess edge sharpness and chromatic aberration. It is important to note that all lens corrections were turned off in Capture one for this and the following two comparisons.
Stacks Image 5309

Canon EOS 5D Mark III
ISO 125, 1/125s, f/11, 35mm

Fuji X-E1
ISO 200, 1/125, f/11, 23.3mm

Am Rand des Bildes werden die Unterschiede zwischen der Canon (links) und der Fuji (rechts) größer. Neben der reduzierten Schärfe fällt auch eine leichte chromatische Aberration des 18-55 mm Objektivs auf. Insgesamt ist die Abbildungsleistung aber immer noch gut brauchbar.

Nun ein weiterer Vergleich, diesmal aber mit 28 mm Brennweite (Vollformat) und mit einem Motiv, das ganz im Unendlichen liegt. Die Aufnahme erfolgte wieder vom Stativ und der 100% Ausschnitt stammt in etwa aus der Bildmitte:
At the edge of the image the differences between Canon (left) and Fuji (right) are getting larger. Besides the reduced sharpness there is also a slight chromatic aberration visible in the image of the 18-55 mm lens. Overall, however, the image quality is still very useful.

Now another comparison, this time with 28 mm focal length (full size) and infinite focal distance. Again, the images were taken with a the tripod and cropped from the center. They are shown at 100% resolution:
Stacks Image 5235

Oben: Canon EOS 5D Mark III mit 24-105 L 1:4 bei 28 mm; ISO 100, 1/125s, f/11
Unten: Fuji X-E1 mit 18-55 mm 1:2,8-4 bei 19 mm; ISO 200, 1/170s, f/11


Zum Abschluss dieser Serien eine Aufnahme aus der Hand mit Bildstabilisator bei 50 mm Brennweite (Kleinbild). Diesmal habe ich an beiden Kameras vergleichbare Blenden gewählt, und zwar f/5,6 an der X-E1 und f/8 an der Canon:

Above: Canon EOS 5D Mark III with 24-105 L 1:4 at 28 mm; ISO 100, 1/125s, f/11
Below: Fuji X-E1 mit 18-55 mm with 1:2,8-4 at 19 mm; ISO 200, 1/170s, f/11


To conclude this series, a handheld shot with image stabilizer at 50 mm (full frame) focal length is shown below. This time I have set the two cameras to comparable apertures, namely f/5.6 on the X-E1 and f/8 on the Canon:
Stacks Image 5239

Canon EOS 5D Mark III
ISO 125, 1/640s, f/8, 50mm

Fuji X-E1
ISO 200, 1/850, f/5,6, 35.8mm

Schauen wir uns noch an, wie die beiden Objektive am linken Bildrand abschneiden:
Let's see how the two lenses perform at the left edge of the image:
Stacks Image 1622

Weiter geht's auf Seite 3.

Continued on page 3.